Edenhausen

376 Einwohner

Grotte Edenhausen

Die älteste urkundliche Erwähnung des Ortes ist vom Jahre 1209, als „Husen“ das Kloster Ursberg die Kirche und ein Gut im Besitz hatte. 1735 wurde nach einem großen Brand der Grundstein zur neuen Kirche (Hl. Thomas) gelegt und diese 1746 eingeweiht. Zur Gemeinde gehörten vor 200 Jahren 255 Tagwerk Wald; der große Staatsforst von 1444 Tagwerk gehörte bis 1802 zum Kloster Ursberg. Bis zur Eingemeindung der Haseltalgemeinde in die Stadt Krumbach zum 1. Januar 1973 gehörte auch das älteste Heilbad Schwabens, das Sanatorium Krumbad zum Gemeindebereich von Edenhausen. Heute wird das Heilbad Krumbad als äußerst erfolgreiches Unternehmen und als GmbH geführt und erfreut sich als Oase der Gesundheit großen Interesses seitens Erholungssuchender und Kurgäste. Einzigartig ist auch die Heilkraft des Krumbader Badsteins. Er ist Grundlage zahlreicher Therapien, ebenso wie die traditionelle Kneipp-Therapie.

drucken nach oben