Das Wappen der Stadt Krumbach (Schwaben)

Wappen der Stadt Krumbach, Verwendung geschützt nach Art. 4 der Gemeindeordnung

Wappenbeschreibung

In Rot ein schräglinker silberner Wellenbalken

 

Wappengeschichte

Krumbach gehörte zur vorderösterreichischen Markgrafschaft Burgau und war Pflegamtssitz. Um 1370 wurde der Ort zum Markt erhoben. Ein Siegel, das in einem Abdruck von 1386 überliefert ist, zeigt den für den Ortsnamen redenden Schrägbach in einem Dreiecksschild mit der zum Teil beschädigten Umschrift S. CIVIVM IN GRVMBACH.

 

Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wird das redende Zeichen als Schräglinksbach dargestellt.

 

Seit dem frühen 19. Jahrhundert ändert der Bach in allen Siegeln und in der Bürgermeistermedaille die Richtung und erscheint nun als Schrägbach.

 

Seit 1938 verläuft der Bach im Wappen wieder von links nach rechts. Er weist auf die durch den Ort fließende Kammel hin. In den Siegeln aus der Barockzeit taucht vorübergehend eine fünfzackige Krone auf, die jedoch 1819 wieder verschwand.

 

Die Farben Rot und Silber symbolisieren die vierhundertjährige Zugehörigkeit Krumbachs zur Markgrafschaft Burgau.

 

Seit 1895 ist Krumbach Stadt. Der Reichsstatthalter in Bayern bestätigte das Wappen 1939.

 

drucken nach oben